Deutsch

Abweichend vom Ersten Bildungsweg belegen die Kollegiatinnen und Kollegiaten einen einsemestrigen Vorkurs in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und 2.Fremdsprache.

Inhalte im Fach Deutsch:

  • Wiederholung grammatischer Grundlagen, Gebrauch des Konjunktiv I und II.
  • Kreativer und gestaltender Umgang mit literarischen Kurzformen.
  • Inhaltsangabe zu literarischen Texten sowie Sachtexten und zahlreiche Übungen zur Bildungssprache.

Durch die thematischen Vorgaben des Zentralabiturs müssen die Bezüge zwischen den Prüfungsschwerpunkten, dem Rahmenlehrplan Deutsch (Sek.II) und dem Schulprogramm immer wieder neu entwickelt werden. Die Fachkonferenz stellt für jedes Kurssemester eine Textsammlung zusammen. In der E-Phase erhalten die Kollegiatinnen und Kollegiaten Textsammlungen, die wichtige Fachbegriffe, Hinweise zur Textwiedergabe und Textanalyse sowie Übungen zum Erkennen und Verwenden argumentativer Strukturen enthalten. Die Reihenfolge der Behandlung der abiturrelevanten Schwerpunkte unterscheidet sich im Zweiten Bildungsweg von derjenigen im Ersten Bildungsweg, da wir es aufgrund der unterschiedlichen Vorkenntnisse unserer Kollegiatinnen und Kollegiaten für sinnvoll erachten, chronologisch vorzugehen, also Q 1: Bereich B (17./18.Jahrhundert, Dramatik), Q 2: Bereich A (19./20. Jahrhundert, Epik), Q 3: Bereich C (20./21.Jahrhundert, Lyrik), Q 4: Bereich D (20./21. Jahrhundert, Sprache und Sprachgebrauch).

 „Die Kurshalbjahre des Leistungskursfaches entsprechen denen des Grundkursfaches. Für das Leistungskursfach gilt darüber hinaus folgende inhaltliche Ausweitung:

  • Literatur und Sprache vor dem 17. Jahrhundert (Antike oder Mittelalter oder Frühe Neuzeit)
  • Literaturtheoretische Vertiefung
  • Sprachphilosophische Vertiefung“

 

pdficon_large Curriculum für das Fach Deutsch