Geografie

Das Fach Geografie ist Teil des II. Aufgabenfeldes (Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld) und leistet mit seinen Inhalten der Anthropogeografie und der Physischen Geografie einen wichtigen Beitrag zur Allgemeinbildung, zur politischen Bildung sowie zur Umweltbildung der Kollegiaten.

Im Vordergrund stehen die Wissensvermittlung und die Erkenntnisgewinnung über die vielfältigen raumbildenden Prozesse in unserer globalisierten Welt. Aufgrund der traditionellen Einteilung in die Anthropogeografie und die Physische Geographie ergeben sich zahlreiche Verzahnungen mit anderen Unterrichtsfächern des gesellschaftlichen und auch des naturwissenschaftlichen Aufgabenfeldes.

Neben der Erkenntnisgewinnung ist Geografie ein Fach, in dem vielfältige Medien eingesetzt und variable Unterrichtsformen sinnvoll erprobt werden können. Nicht zuletzt ist es das Fach, in dem sich in fast allen Semestern Themen für Exkursionen anbieten.

Der besonderen Situation des Zweiten Bildungsweges Rechnung tragend – die Kollegiaten kommen mit unterschiedlichsten Bildungsvoraussetzungen – beginnt wie in allen Fächern der Kollegs der Geographieunterricht mit einer auf das Kurssystem vorbereitenden E-Phase. In diesem Lehrgang, der als Wahlpflichtfach im 1. Semester zweistündig und im 2. Semester vierstündig angeboten wird, stehen die Aspekte der Physischen Geographie zunächst im Vordergrund, wobei im fortlaufenden Lehrgang eine zunehmende Verzahnung mit der Anthropogeografie erfolgt.

pdficon_large Curriculum für das Fach Geographie